Am 14.-15.9. startete unser erstes KU- Wochenende nach den Ferien zusammen mit der Gruppe aus Laichingen. Nachdem unsere Gruppe nun 1 Jahr „allein“ KU hatten, stoßen nun sechs Jugendliche aus Laichingen dazu natürlich mit ihrem Pastor Philipp Züfle und einem Helfer. Wir hatten ein tolles Kennenlern-Wochenende, das unter dem Thema: „Freunde“ stand. So wolle wir als KU miteinander unterwegs sein- als Freunde. Wir wollen für einander da sein, ein offenes Ohr haben, über Themen spreche die uns interessieren, Spaß zusammen haben und immer wieder neues erleben und entdecken. Dabei dürfen wir auch lernen, dass Jesus ein Freund fürs Leben ist. Natürlich sind wir nach einem ersten Wochenende nicht alle gleich miteinander befreundet. Da mussten erst Namen gelernt werden, wir haben versucht rauszufinden wer was gerne macht und mag und im Abendspiel „Mein Freund kann“ wer was besonders gut oder schnell kann. Wir haben zusammen gegrillt, Bibel gelesen, Tischtennis gespielt, waren spazieren und konnten uns auf dem Spielplatz austoben. Aber nach diesem Wochenende konnten wir schon sagen, dass wir eine gute Zeit miteinander hatten und uns auf die nächsten Wochenenden freuen.                                                                             

 

                                                                                                                        

Zum Vormerken: Einsegnung in Pfullingen wird am 10.5.2020 sein.

 

 

Caroline Springer

 


Rückblick

Erstes gemeinsames KU-Wochenende  06.-07.10.2018

 

 

 

Das KU Wochenende begann am Samstag den 06.10. und endete mit dem Abschlussgottesdienst am darauffolgenden Sonntag.

 

Für uns (FSJler) war es das erste KU Wochenende. Begonnen haben wir mit ein paar Kennenlernspielen. Zum Thema „Schöpfung“ hörten wir einen Impuls von Caro, in dem sie unter anderem erklärte, dass uns dieses Thema das ganze Wochenende begleiten wird. Nach dem Impuls hat Caro uns ein paar Fragen gestellt, die einerseits zum Nachdenken angeregt haben, andererseits zu guten Gesprächen führten. Etwas später sprachen wir über die Natur als Gottes Schöpfung und darüber, wie der Mensch sie zerstört. Dies führte uns zum nächsten Programmpunkt und zwar Müll aufsammeln in Pfullingen. Nach zwei Stunden in Pfullingen kamen wir mit zwei prallvollen Mülltüten zurück. Das hat uns gezeigt, dass sogar in unserer Heimatstadt mehr Müll auf die Straße geworfen wird als man denkt.

 

 

 

Zurück dann in der EmK haben wir uns erstmal mit einigen selbstgebackenen Leckereien ausgeruht, bis wir abends eine Fotostory zum Schöpfungsbericht gemacht hatten. Das gab uns Zeit, uns noch besser kennen zu lernen. Nach einem gemütlichen Abendessen haben wir noch ein Quiz zum Thema Schöpfung gemacht. Den Abend haben wir dann mit Billiardspielen ausklingen lassen.

 

 

 

Nach einer kurzen aber erholsamen Nacht und einem leckeren Frühstück endete das KU Wochenende mit dem Sonntagmorgen-Gottesdienst und einer anschließenden Verabschiedungsrunde.

 

 

 

Sarah Keppeler und Philipp Layher